Optimierung Targadach

  • 6 posts
  • Last reply 1 year, 3 months ago
  • 911, Porsche, Targa, Targadach, Verriegelung
Viewing 1 - 6 of 6 posts
  • Johannes Gerl said 1 year, 3 months ago:

    Ich hatte im Frühjahr das Targadach meines 2.7er G-Modells repariert: neuer Außenbezug, neuer Himmel, Gestänge von Korrosion befreit und neu lackiert. Zu diesen Arbeiten lässt sich ein schöner Artikel schrieben, der in Kürze auf der Frontpage erscheint, daher konzentriere ich mich hier auf den zweiten Teil, mit dem ich eben fertig geworden bin.
    Zum einen nervte mich im Laufe der Saison immer mehr das Geklapper, das von den Fanghaken ausgeht (siehe Video), zum anderen drehte vor ein paar Tagen plötzlich der rechte Verriegelungsgriff leer.

  • Johannes Gerl said 1 year, 3 months ago:

    Um die Verriegelungseinheit zu demontieren, muss zunächst der Griff ab. Er wird mit einer Springfeder in einer umlaufenden Nut gehalten, in meinen Fall konnte man ihn mit vernünftiger Handkraft gegen den Widerstand der Feder abziehen.
    Als nächstes entfernt man die Verkleidung der Dachholms, ein mit Kunstleder überzogener Schaumstoffkern. Original ist die Verkleidung mit Kunsstoffpilzen befestigt, in meinem Fall wurde sie festgeklebt – letztes Frühjahr von mir selbst, aber damals war ich jung und hatte keine Pilze. Normalerweise versuche ich, Reparaturen so zu machen, dass der ursprüngliche Charakter erhalten bleibt, aber dazu später mehr.
    Das Schloss wird von den beiden Schrauben im Holm gehalten, die danach zum Vorschein kommen. Wenn Sie Widerstand leisten, müssen sie mit Carramba und Wasserpumpenzange raus.
    Das Schloss zur Verdeckverriegelung ist ein extrem teures Ersatzteil, ca 400 Euro. Die gute Nachricht: ich kann mir kaum etwas vorstellen, das daran kaputt gehen kann. Die Hauptmechanik ist ein Viergelenkgetriebe, also zwei Wellen mit Exzentern und einer Stange, welche die beiden Exzenter verbindet. Diese Verbindungsstange ist auf die Wellenstümpfe geschoben und dort nicht gesondert befestigt. Man sieht auf dem Bild, dass im Normalfall der Spalt zwischen den Gehäuseplatten klein genug ist, um ihn nicht herab rutschen zu lassen. Bei mir ist genau das passiert. Wie im einzelnen, kann ich nicht sagen, vermutlich eine Kombination aus ungünstiger Stellung, Temperatur und zu viel Kraft. Man könnte die beiden Gehäusehälften voneinander trennen (sie sind verpresst und mit einer Kunststoffmasse gesichert), aber ich würde das nur im Notfall tun. In meinem Fall ließ sich die Verbindungsstange mit etwas Geduld, viel Licht, einer Lupe und einer Pinzette wieder auf den Stumpf schieben.
    Die Reste meiner jugendlichen Klebreparatur wurden mit WEICON Klebsoffentferner beseitigt. Gutes Produkt, Link siehe unten.
    Passende Pilze gibt’s im Sortiment bei Amazon, Link ebenfalls unten. Die Pilze werden einfach in die entsprechenden Aussparungen im Schaumstoff gepresst, wozu man die Köpfe passend zuschneiden muss, siehe Bild.

    Dicht- und Klebstoffentferner
    415 Stücke Befestigung Clips Türverkleidung Universal Klammern Stoßstangen Befestigung Clips Set mit 22.5cm Lösewerkzeug

    11 attached images. Click to enlarge.

  • Johannes Gerl said 1 year, 3 months ago:

    Nun zum Klappern. Ich hasse es, wenn Autos mich anpiepsen und abklappern – einer der Gründe, wieso ich die Autos der 70er und vielleicht noch frühen 80er liebe. Die piepsen nicht und wenn sie klappern, dann so ehrlich, dass man eine faire Chance hat. Mein 911er klapperte letzten Sommer während der wenigen Fahrten, bei denen es zu regnen begann, mit den Verfeckfanghaken, siehe Link oben.
    Die beiden Hauptangeklagten wurden daher mit Filz beklebt. Verschiedene Einstellversuche funktionierten im Prinzip: in der Werkstatt lassen sich damit die Haken so einstellen, dass sie satt aufliegen. Allerdings gibt es ein paar Dutzend Arten, das Verdeck aufzulegen und spätestens bei der übernächsten Fahrt war mein Klappern wieder da.
    Nächster Versich: Filz mit Kontaktkleber aufkleben und in Flüssiggummi tränken, Link siehe unten. Der Filz würde wohl mit der Zeit zerrupfen oder durchscheuern, aber mir fiel in der Vergangenheit auf, wie stabil und fest die Stellen an meinen Putzlumpen werden, wenn sie Flüssiggummi aufnehmen (ich benutze das Material gerne zum Isolieren).
    Ob das alles funktioniert wie geplant und ob mein Targadach jetzt nachhaltig klapperfrei ist, erzähle ich nächsten Sommer.

    mibenco 72829005 Flüssiggummi Pur, 175 g, Schwarz Matt – Schutz und Isolation zum Tauchen und Pinseln

    7 attached images. Click to enlarge.

  • Boris Rakic said 1 year, 3 months ago:

    Na das sieht doch schon mal ganz gut aus! Da mir selber jede Erfahrung im Herumschrauben an Autos fehlt (“zangln”, wie es in Wien so schön heißt 🙂 ), würde mich interessieren, welcher Aufwand hinter so einer Reparatur steckt. Stunden? Tage? Entschuldige die Anfängerfragen!

  • Johannes Gerl said 1 year, 3 months ago:

    Thanks, Boris. It took me about a day to fix this and a week of occasional thought about the „how“.

  • Alessandro Nardelli said 1 year, 3 months ago:

    Cool idea to make a movie of the noise. Like!!!

Viewing 1 - 6 of 6 posts